Weg von Google mit ownCloud

oc

Ich bin nach mehreren Anläufen endlich weg von Google, was meine Datenspeicherung angeht. Ich wollte meine Daten der Sammelwut des Konzerns nicht weiter überlassen.

Mit der derzeitigen kostenlosen Version von ownCloud fand ich in Kombination mit Thunderbird mit Adressbuch und Lightning auf dem Desktop und den APPs  CalDAV, CardDAV und ownCloud, auf den Android-Geräten eine ausreichend schnelle Lösung. Meine Adressen und Termine sind nun auf dem ganzen System synchron – ohne Google.

Adressen und Termine liegen nun mit ownCloud auf meinem virtuellen Server und sind gegen fremde Zugriffe geschützt, soweit dies geht.

Die Installation von ownCloud auf meinem virtuellen Server bei Hosteurope mit Debian 7 verlief mit der Standardanleitung problemlos. Frühere Versuche waren gelungen, aber nur mit unbefriedigenden Ergebnissen. Sogar auf meinen Homeservern mit Debian auf dem NSLU2 und dem Raspbery PI war es möglich, aber die Performance war einfach nicht ausreichend und die Konfiguration zu unschierig.

Was leider noch nicht geht ist die Synchronisation der Adressen mit dem Telefonbuch der Fritzbox. Import funktioniert aber problemlos.

Hier die notwendigen Links:

http://owncloud.org/install/
http://www.thunderbird-mail.de/wiki/Lightning
http://play.google.com/store/apps/details?id=org.dmfs.caldav.lib&hl=de
https://play.google.com/store/apps/details?id=org.dmfs.carddav.Sync&hl=de

Anleitungen:

http://www.heise.de/ct/artikel/Alles-auf-Abruf-1908923.html
http://www.tecchannel.de/pc_mobile/tipps/2040481/tipp_owncloud_kontakte_und_kalender_aus_google_importieren/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.